ROBERT ZIELASCO
Neue Arbeiten 2010-2011

11.September bis 5.November 2011


VERNISSAGE am Sonntag, 11.September 2011, 11.30 Uhr


Einführung Margot Gottschick im Gespräch mit dem Künstler

Ein aktueller Katalog ist in Vorbereitung. Da er zum Eröffnungstermin voraussichtlich nicht bereitsteht, möchten wir Interessierten eine Voransicht als pdf Datei unter folgendem Link anbieten: KATALOG ZIELASCO xion.dialog 2011


Ohne Titel, 2011 - Diptychon - 150 x 100 cm, Mischtechnik auf Leinwand


Robert Zielasco


1948 geboren in Wien
1967-72 Besuch der Akademie d.Bildenden Künste Wien

Einzelausstellungen seit 1977

Künstlerhaus Salzburg, A / Modern Art Galerie, Wien, A / Citadel Theatre, Edmonton, Kanada / Galerie Pabst, München, BRD / Galerie G., Linz, A / Strand-Galerie, Hamburg, BRD / Galerie Grösel, Salzburg, A / Galerie Gabriel, Wien / Galerie Passmann, Freiburg, BRD / Galerie Carinthia, Klagenfurt, A / Palais Liechtenstein, Feldkirch, A / Kunstverein Salzgitter, BRD / Galerie Jaquester, Paris, F / Leuenberger & Partner, Basel, CH / Galerie Grüner-Jelinek, Köln, BRD / Galerie Leu, Rottach-Egern, BRD / Schloß Gracht, Bonn, BRD / Galerie Fontainas, Brüssel, B / Galerie Nordstrand, Oslo, N / Kunstverein Saab, Saab, S / Galerie De Lange, Emmen, NL / Galerie Tendenz, Sindelfingen, BRD / Galerie van Hoof, Antwerpen, NL / Galerie Bergstraße, Weinheim, BRD / Linea Art, Genf, B / Galeir Wild, Frankfurt, BRD / Galerie Gottschick, Tübingen, BRD / Galerie Billy Strauss, Nabern-Teck, BRD / Diepold Schilling, Luzern, CH / Gildewart Galerie Reinecke, Osnabrück, BRD / Galerie Anders, Lünen, BRD / Galerie Donath, Troisdorf, BRD / Galerie Vetter, Düren, BRD / Galerie Gig, Wien, A / MacCann-Erickson, Prag, CS / Galerie Anders, Münster, BRD / Art Piu, Basel, CH

Internationale Präsenz
ART' Basel, CH / Kunstmarkt Düsseldorf, BRD / ART Köln, BRD / Art Fair, Stockholm, S / D'art actuel, Liege, B / Arte Nuova, Flawil, CH / RAI, Amsterdam, NL / Art Zürich, CH / Art Frankfurt, BRD / Art Miami, USA / Art Karlsruhe, BRD, Art Los Angeles


Dr. Bernhard Berger (Oberwart/Wien) schreibt:

" ... Seine Empfindungen und Emotionen verdichten sich in einem Crescendo zu Farbharmonien und komplexer Vielgestaltigkeit.
In seiner Suche nach einer klaren Form ist erhöchst konzentriert, jeder Gestaltungsschritt wird befragt und auf spannende Weise transformiert. In evolutionären Schüben drängen aus den strahlenden Farben neue Kombinationsmöglichkeiten nach: Farben, Formen gerinnen, zerrinnen, Rot - Grün - Weiß - Schwarz fließen ineinander und geben ihre fein abgestuften Nuancen, ihr grandioses Leuchten frei. Dabei hinterlassen sie ihre Spuren: Grauren, Rinnen und Ritzen in den eingearbeiteten Materialien, die Robert Zielasco trotz ihrer Unterschiedlichkeit und Widerständigkeit viruos orchestriert.
Alles wird nun genau, präzise gesetzt, nichts bleibt mehr nur dem Zufall überlassen. Flächen, oft sehr große Flächen, Farben, Punkte, Linien, Zeichen münden in eine integrale Ganzheit. Das ist übrigens Zielascos Ziel in Anspielung auf Kandinsky. Als Endprodukt leuchtet eine faszinierende integrale Ganzheit auf, mit einer Vorliebe für florale und vegetative Ausformungen. ... "