ROLAND SCHAULS
Figurenbilder - Portraits - Stilleben

VERNISSAGE am Sonntag, 29.September 2002 ab 18.Uhr

Der Künstler wird anwesend sein.
Einführung um 19 Uhr: Margot Gottschick im Gespräch mit Roland Schauls
29.September - 23.November 2002
 ROLAND SCHAULS
 Sulla scoperta del  diossido di titanio
 
 200 x 160, Acryl und
 Pastellkreide / Leinwand
 2001


Foto: Ulrike Sauer

1953 geboren in Luxemburg
1974 Studium der Kunsterziehung und 1982 der freien Grafik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart.

Einzelausstellungen (Auswahl)
1982 Kunstverein Ludwigsburg
1982 Galerie "Die Wand" - Hamburg
1985 Galerie von Kolczynski, Stuttgart
1986 Galerie Beaumont, Luxemburg
1987 Galerie in der Isenburg, Köln
1988 Städtische Galerie, Soderkoje 88 -
        Württ.Kunstverein Stuttgart
1988 Städtische Galerie Tuttlingen
1988 Galerie Wetter, Stuttgart
1989 Galerie Fahlbusch, Mannheim
1991 Galerie Wild, Frankfurt
1995 Galerie thea fischer-reinhardt, Berlin
1997 Galerie Ka, Schaffhausen
2000 Fundacion Carlos de Amberes, Madrid
2001 Galerie Clairefontain, Luxemburg

Gruppenausstellungen (Auswahl)
1979 Forum Junger Kunst
1989 Biennale Sao Paulo / Brasilien
1990 Stuttgarter Kunst der 80er Jahre, Seoul /Korea
2000 Galerie von Braunbehrens München
2000 Jeunes et Grands, Paris

Kunst am Bau (Auswahl)
1995 Banque Generale de Luxemburg
1997 Europäische Investitionsbank, Luxemburg
2000 Banque Generale du Luxemburg

Vorhang auf für die Malerei! Im Gewand von Irritationen und Täuschungen, welche die Macht der Einbildung prüfen, spielt sie die Hauptrolle in den optischen Verführungsstücken von Roland Schauls. Auf dem Programm: Mehr-Akter ohne durchlaufende Handlung, die Scheinrealität gegen Abstraktes ausreizen. Eine Dramaturgie der harten Schnitte. Erkennbare Motive und Flächenzonen sind im Collageprinzip gefügt. Begrenzungen und Überblendungen suggerieren Chancen zur Interpretation.
Ruth Händler
HINWEIS
Im SWR Stuttgart wird vom 11.11.02 - 20.01.03 "Portrait Society" von Roland Schauls gezeigt. Diese großangelegte Bildreihe umfaßt 504 Künstlerportraits (je 50 x 40 cm), ausgewählt aus der weltweit größten und bedeutendsten Selbstbildnis-Sammlung der Uffizien in Florenz. "Portrait Society" wurde 1999 in Lissabon, Galeria Municipal da Mitra und 2000 in Madrid, Fundacion Carlos de Amberes gezeigt.