JÖRG BACH

Stahlobjekte - Wandarbeiten - Frottagen
in der Galerie und im Innenhof

29. Mai bis 26.Juli 2008


VERNISSAGE am Donnerstag, 29. Mai 2008, 19.00 Uhr


Einführung 19.30 Uhr Clemens Ottnad, M.A.
Kunstverein Reuttlingen

Der Künstler wird anwesend sein

Perlenhaufen, 45 x 55 x 32 cm, Corten-Lack


Jörg Bach

1964 geboren in Wolgast
1983-86 Praktikum bei Bildhauer Roland Martin
1986-91 Studium der freien Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste Karlsruhe (Prof.W.M.Förderer und Prof. H.Akiyama)
1988-2001 Künstlerische Lehrtätigkeit an der Städt. Jugendkunstschule Tuttlingen
1992 Mitglied Verband Bildender Künstler Württemberg e.V. und Neue Gruppe München

Zahlreiche öffentliche Ankäufe und Einzelausstellungen bzw. Messebeteiligungen im In- und Ausland: art bodensee • Art Bologna • Art Karlsruhe • Art-fair Köln • Art Vienna • Art International Zürich • Liste Köln


Text von Dr. Ferdinand Messner, M.A.
(zitiert aus dem katalog "Jörg Bach, Objekte und Frottagen, 2001-2005")

"... Bachs Objekte vereinnahmen aber nicht nur Raum, sie schaffen auch Raum und machen ihn zum Teil ihrer selbst. Ihre selbstbezüglichen Bestandteile schließen Raum ein, erzeugen einen Innenrau.
Beinahe ist man versucht zu sagen: Sie verbergen diesen vor uns und geben ihn nur aus bestimmten Blickwinkeln, also nur teil- und zeitzweise wieder preis ..."